Alpe Adria Trail ®

Individuelle Wandertouren in Slowenien
Karte Alpe Adria Weg
Preis:
ab 680 EUR
Termine:
täglich von 18.5. bis 5.10.2019 Keine Abfahrten von 19.7. bis 8.8.2019
Dauer:
8 Tage / 7 Nächte
Länge:
121 km
Anreise:
Kranjska Gora
Schwierigkeit:
  • 4

Wie der Name vermuten lässt, führt dieser erstaunliche Weg von den Alpen bis zur Adria mit einer Gesamtlänge von 750 km. Bei Ihrer Wanderung werden Sie die schönsten Abschnitte vom Herzen der slowenischen Alpen bis zu sonnigen Weinbergen an der italienischen Grenze kennenlernen. Nachdem Sie über einen atemberaubenden Pass gehen, folgen Sie dem smaragdgrünen Fluss Soča, der sich durch das wunderschöne Trentatal schlängelt. Sie wandern über die Grenze, entlang eines Berges, bevor Sie in ein Weinland hinabsteigen und in einem Hügeldorf mit reichem kulturellem Erbe enden.

Eine Sammlung von mittel- bis schweren Steigungen, entlang der Bergkämme, Wiesen und Talebenen, die langsam von Norden nach Süden absteigen. Eine sehr malerischer Bergwanderweg mit zahlreichen atemberaubenden Aussichten, für erfahrene Wanderer mit entsprechender Ausrüstung geeignet.

Keine Abfahrten von 19.7. bis 8.8.2019, die ganze Region ist asuverkauft

Route

Tag 1: Ankunft in Kranjska Gora. 
Die kleine Alpenstadt, Ihr Ausgangspunkt, ist auch ein bekanntes Skigebiet. Sie verbringen Ihre erste Nacht hier, umgeben von der Schönheit der westlichen Julischen Alpen. Verbringen Sie ihren ersten Abend einem der vielen guten Restaurants und probieren Sie die berühmte Kranjska Klobasa (Wurst).

Tag 2: Kranjska Gora – Pass Vršič - Trenta; 19 km, 1200 m Aufstieg / 1221 m Abstieg
Die Wanderung beginnt mit dem Aufstieg auf den höchsten Pass Sloweniens, Vršič. Unterwegs bieten sich viele Panoramablicke in das Herz der Julischen Alpen, auf die prächtigsten Gipfel und später noch auf die andere Seite des Passes, hinunter ins Trentatal.  Beim Abstieg werden Sie vom donnernden Fluss Soča begleitet.

Tag 3: Trenta – Bovec; 21 km, 367 m Aufstieg / 539 m Abstieg
Der Soča-Wanderweg führt Sie entlang des glitzernden Flusses Soča, der sich durch das Tal schlängelt. Der Fluss zählt zu den schönsten Flüssen der Erde.  Sie folgen diesem, zu den schönsten Flüsse der Erde zählenden Flus mal auf einem, mal auf andrem Flussufer, sie überqueren Sie Holzbrücken und wandern durch die Große Soča-Schlucht (Velika Korita). Dieser Abschnitt ist wirklicha magisch, an diesem Ort wurden teilweise sogar die Chroniken von Narnia gedreht. Erfrischen Sie sich im großen Schwimmbad am Ende der heutigen Wanderung.

Tag 4: Bovec - Wasserfall Boka - Dreznica, 23 km, 558 m Aufstieg / 460 m Abstieg
Ein Tag der Wasserfälle. Zuerst der wunderschöne Wasserfall Virje. Aus dem nahe gelegenen Kanin-Gebirge fließt reines Alpenwasser – das Bach Gljun und bricht in dem 20 m breiten, wunderschönen Wasserfall Virje, der in einen schönen Pool mit verschiedenen grünen Abstufungen mündet, aus. Dann gehen Sie weiter zu dem größten Wasserfall Slowenies, namens Boka. Sie übernachten in kleinem Alpendorf Dorf Dreznica, hoch über dem Isonzo-Tal, unter dem markanten Berg Krn. Während des ersten Weltkrieges gab es hier heftige Kämpfe. Besuchen Sie deshalb das kleine Militärmuseum mit seiner Sammlung von Kriegserinnerungsstücken.

Tag 5: Dreznica - Tolmin 21 km, Aufstieg 990 m / Abstieg 1.340 m 
Heute folgen Sie dem Weg des Friedens, der das Erbe der Isonzofront (Soška fronta) mit der atemberaubenden Landschaft der westslowenischen Alpen verbindet. Der Weg ist den Opfern des ersten Weltkrieges gewidmet ist. Auf dem Weg gibt es sechs Freilichtmuseen, er führt an zahlreichen Denkmalen und Kapellen, darunter die reizende Kapelle auf Planica vorbei.

Tag 6: Tolmin - Tribilj Superiore 19,5 km; 1308 m Aufstieg / 879 m Abstieg 
Der Höhepunkt der heutigen Wanderung ist der Aufstieg durch den Kolovratgrat. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf die fernen Alpengipfel auf der einen Seite und eine ruhige Landschaft, die sich bis zur Adria erstreckt auf der anderen Seite. Sie wandern entlang des berühmten Friedensweges (Sentiero della Pace / Pot Miru) nach Italien. Während des ersten Weltkrieges war der Berg Kolovrat der Schauplatz erbitterter Kämpfe, so gibt es entlang des Weges viele beeindruckende Monumente, darunter ein Freilichtmuseum. Nicht weniger beeindruckend sind die verschiedenen Stellungen und Bunker entlang des Weges in Richtung Tribilj Superiore.

Tag 7: Tribilj Superiore - Cividale del Friuli 23,4 km; 616 m Aufstieg / 1121 m Abstieg 
Zunächst folgen Sie dem alten Verbindungsweg zwischen der Ebene und den Bergdörfern Stregna und Drenchia. Sie wandern durch Kastanienwälder und Almen, an den Festungen aus dem Ersten Weltkrieg vorbei. Von der mittelalterlichen Wallfahrtsstadt Castelmonte, dem ältesten Schrein der Region, bietet sich ein freier Blick auf das friaulische Tiefland. Das gut erhaltene Heiligtum ist eine der prächtigsten Kirchen des ehemaligen Patriarchats von Aquileia. Cividale del Friuli war eine der wichtigsten Siedlungen des lombardischen Königreichs in Italien.

Tag 8: Abreise oder Aufenthalt für einige Tage.

Preise / Leistungen

Preis pro Person: 680 EUR
(andere Valuten hier)

Leistungen:
•    Übernachtung in oben genannten Hotels und auf touristischen Bauernhöfen in Doppelzimmern mit Dusche / WC, inkl. Frühstück.
•    Gepäcktransfer zwischen Hotels (ein Stück pro Person max. 20 kgs). Jedes weiteres Stück 10 EUR vor Ort zu zahlen.
•    Infopaket inklusive detaillierte Routenbeschreibung (ein Paket pro Buchung). Jedes weiteres Komplet 20 EUR.
•    GPS Dateien.
•    Ortliche Kurtaxen.

Zuschläge:
•    Einzelzimmer 130 EUR.
•    Extra Nacht in Kranjska Gora, im 3* Hotel ÜF 59 EUR
•    Rücktransfer von Cividale del Friuli nach Kranjska Gora 100 EUR, pro Person, zwei Personen minimumm. Rücktransfer von Cividale del Friuli nach Ljubljana Flughafen 85 EUR, pro Person, zwei Personen minimumm.

Ermäßigungen:
•    Kinder bis 12 Jahre im Zimmer zusammen mit den Eltern 30 % Ermäßigung.
•    Dritte erwachsene Person im Doppelzimmer 10 % Ermäßigung auf den Grundpreis.

Nicht enthalten:
•    Eintrittsgebühren

Reise Optionen

Ausgangspunkt dieser Reise ist Kranjska Gora in NW Slowenien, auf der slowenischen / österreichischen / italienischen Grenze.

Anreise ...
Mit dem Flugzeug: nächstgelegene Flughafen ist Ljubljana (LJU). Mehrere Fluggesellschaften fliegen nach Ljubljana. Vom Flughafen können Sie mit dem Lokalbus nach Kranjska Gora fahren (Umsteigen einmal in Kranj, dauert ca. 3 Std.) oder buchen Sie unseren Transfer (schneller) 50 EUR pro Person, zwei Personen Minimum. Transfers müssen bei der Buchung der Reise bestellt werden.
Mit der Bahn: nächster Bahnhof ist in Jesenice, weiter geht es mit lokalen Bus (ca. 45 Minuten) oder bestellen Sie unsere Transfer 20 EUR pro Person, zwei Personen Minimum.
Mit dem Auto: Ausfahrt Karawanken (erste in Slowenien nach Karawankentunell) auf der Autobahn A1 Villach - Ljubljana, dann folgen Sie den Schildern nach Kranjska Gora. Auf der Autobahn Villach - Venedig, Ausfahrt Tarvisio in Italien dan über Grenzübergang Rateče. Unbewachter Parkplatz in Kranjska Gora, kostet 5 EUR pro Tag.

Zurück von Cividale del Friuli:
Mit dem Auto: wenn Ihr Auto in Kranjska Gora steht, können wir Ihnen am besten ein Transfer von Cividale nach Kranjska Gora anbieten zum Preis von 100 EUR pro Person, 2 Personen Minimum.

 

Newsletter subscription

facebook gplus Pinterest

Infos


     Reisebüro GmbH

Trubarjeva 8   SI-4260 Bled   Slowenien

Telefon: +386 4 57 65 600
Fax: +386 4 57 65 601
Handy: +386 31 544 544

Skype: helia.travel.agency

E-mail : info@helia.si

Save

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok